Spielbericht 05.05.2018, 15:00 Uhr

Saison 2017/2018

Coswiger FV
FV Gröditz 1911

2 : 1

( 1 : 0 )

Torschützen

1:0 Jan Derfert, 03. min
2:0 Bastian Hagemeier, 63. min

2:1 Florian Pfennig, 67. min

Aufstellung 1. Herren

Spieler
1 Sven Lotzmann
3 Mohamad Shehab Alkegk
4 Stefan Minge (SF)
5 Mustafa Ayad Mohammed Fauzi
6 Martin Bächler
8 Florian Bartels
9 Lucas Partuscheck
11 Lucas Rost
16 Tobias Gängler
18 Tim Zeller
20 René Großmann
Auswechslungen
46. min: Florian Pfennig (10) für Mohamad Shehab Alkegk

Strafen

Gelbe Karte: Tim Zeller und Stefan Minge, 3 x Coswig

Zuschauer: 45

Schiedsrichter

SR: Philipp Jacob
SR: Philipp Jacob
LR: Tom Warschkow, Tom Schweigler
Alle Schiedsrichtergruppe Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bericht

Dritte Niederlage in Folge!

Wieder stehen wir am Ende mit leeren Händen da und das obwohl wir spielbestimmend waren, aber die Tore machte Coswig. Bereits nach drei Minuten darf der Gegner nach schnellen Umkehrspiel halb links ungestört Richtung Tor flanken, Sven Lotzmann steht zu weit vorm eigenen Kasten und wie aus dem Nichts zappelt der Ball zum 1:0 im Netz (Torschütze Jan Derfert). Danach spielen wir fast nur in der gegnerischen Hälfte und versuchten uns Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Die beste Chance blieb allerdings ein Pfostentreffer von Stefan Minge. Es wurden aber nur einfallslos zu viele Bälle nach vorn geschlagen, statt geduldig den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. So ging es mit der knappen Führung des Gastgebers in die Pause. In der zweiten Spielhälfte versuchten wir endlich Fußball zu spielen und ließen Ball und Gegner laufen. Die zwingenden Tormöglichkeiten blieben allerdings aus. Bis zum Strafraum sah es alles ganz gut aus, in der gefährlichen Zone spielten wir dann aber nicht den richtigen Pass oder suchten nur inkonsequent  den Abschluss. Coswig beschränkte sich mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr auf das Herausschlagen des Balles und nutze jede Gelegenheit für Spielverzögerungen aus, aber dies im Ergebnis sehr effektiv. In der 63. Minute befreit sich einmal der Gegner, darf von rechts außen in den Strafraum flanken und mit Willen und Körpereinsatz köpfte Bastian Hagemeier zum 2:0 ein. Profitieren konnte dabei die Coswiger von unseren katastrophalen Unzulänglichkeiten im Abwehrverhalten. Danach das gleiche Spiel, nur dass die Kräfte vom Gegner immer mehr nachließen. Einen guten Angriff vollendete dann im Nachschuss Florian Pfennig in der 67. Minute zum Anschlusstreffer. Wir machten weiter Druck und erarbeiteten uns Chancen, aber irgendwie schafften wir es einfach nicht das richtige vorm Tor zu machen. So erkämpfte sich der Gastgeber glücklich und letztendlich verdient den Sieg.

Trainerfazit Rico Kaiser: „Es reicht nicht, wenn man in der gesamten Begegnung die spielbestimmende Mannschaft ist, am Ende sollte man ein Tor mehr schießen als der Gegner. Dann und nur dann geht man auch als Sieger vom Platz. Zurzeit fehlen einfach die Abschlüsse in unserem Spiel, wo beim Gegner der Ball im Netz landet. Die Fehler die wir machen werden vom Gegner durch Tore bestraft. Das heißt zukünftig weiter konzentrierter und positiver als Mannschaft zu arbeiten.“

Klaus Hirschnitz

Galerie